home l site map l privacy policy l print l contact

Deutsche EPP-Gruppe besichtigt im Rahmen der Mitgliederversammlung Neubau eines Jungsauenaufzuchtstalls

Am 29.11.2007 haben mehr als 30 Mitglieder der deutschen Gruppe der European Pig Producers (EPP) den Neubau eines Jungsauenaufzuchtstalls bei Christian Dohrmann in Steyerberg-Wellie besichtigt.

 

Herr Dohrmann stellte die verschiedenen Zweige seines Betriebes vor und nannte die Hintergründe für den neuen Betriebszweig Schweinehaltung. Anschließend erläuterte er den Stallneubau einschließlich der Fütterungstechnik. Weitere Details zur Stallplanung erläuterte Frank Bergmann, der in Vechta ein agrar-Planungsbüro sowie eine Unternehmensberatung betreibt und der diesen Stall geplant hat.

 

Im Anschluss an die Besichtigung referierte Bernd Pestka, Geschäftsführer der TOPIGS-SNW GmbH, zum Thema „Perspektiven der europäischen Ferkelerzeugung“. Dabei ging er insbesondere auf die unterschiedlichen derzeitigen Ausgangssituationen der Sauenhaltung in Deutschland, Dänemark und den Niederlanden ein. Darauf aufbauend erläuterte Herr Pestka mögliche Perspektiven für die verschiedenen Regionen Nord- und Mitteleuropas bis zum Jahr 2012. Es sei zu erwarten, dass die Betriebe in Deutschland, Dänemark und den Niederlande zu diesem Zeitpunkt auf einem ähnlichen Leistungs- und Kostenniveau produzieren.

 

Außerdem stellte Christian Laake den Verbund der Laake Stalltechnik GmbH mit dem internationalen Unternehmen CTB vor. Zu dieser Unternehmensgruppe gehören beispielsweise die Marken Chore-time, Roxell, Fancom und andere.

 

Bei der anschließenden Mitgliederversammlung der deutschen EPP-Gruppe zog Vorsitzender Franz Meyer zu Holte ein positives Fazit des zu Ende gehenden Jahres. Es konnten weitere neue Mitglieder geworben werden, so dass die deutsche EPP-Gruppe jetzt mehr als 100 Mitglieder umfasst.

 

Der Geschäftsführer der internationalen EPP-Gruppe, Dr. Martin Ziron, stellte abschließend die geplanten EPP-Aktivitäten im kommenden Jahr vor. Dazu zählen im Januar der Besuch der Agromek in Dänemark sowie im Juni der EPP-Congress in Großbritannien.